Der Fascinator

Der Fascinator oder wie man auch ohne Schleier festlich in die Kirche schreitet. Von meinzer Zeit in England weiss ich, dass eine jede Dame zumindest einen Fascintor im Schrank haben sollte. Mit dem eleganten Kopfschmuck ist man für viele festliche Events vorbereitet.

Die schönsten Modelle für jedes Outfit.

vom lateinischen:  ‚fascinare‘. Bedeutung: verzaubern oder verhexen

Ein Fascinator ist ein festlicher Kopfschmuck. Aufwändige Arrangements aus Stoff, Spitze, Federn oder anderen exquisiten Materialien, die mit Haarnadeln, einem Kamm oder Haarreif unsichtbar auf dem Kopf befestigt werden. Vorallem bei Hochzeiten sind sie ein Hingucker. Nicht nur die Braut darf einen Fascinator tragen. Wobei immer zu beachten ist, dass man die Braut nicht mit seinem Kopfschmuck übertrumpft!

Eines steht fest, Frauen, die einen Fascinator tragen, gehen aufrechter. Das ist so wie, wenn man mit einem Buch auf dem Kopf geht. Man schreitet eleganter und fühlt sich größer. Der Fascinator ist ein Stück Adel zum Aufsetzen. Seit Jahrhunderten beim englichen Adel im Einsatz, feiert der Fascinator seit der Hochzeit von Katherine & William auch bei uns ein Comeback und ist voll im Trend. Das schlichte Brautkleid ist wieder gefragt und da darf man sich mit dem Kopfschmuck etwas mehr austoben. Gerne wird er für das Outfit am Standesamt getragen- bei der Kirche kommt dann der Schleier eher zum Einatz. Fascinators gibt es von verspielt-süß und romantisch bis extravagant und dramatisch.

Wie immer gilt die Regel: Erlaubt ist was gefällt! Diese schönen Modelle findet ihr bei Niely Hoetsch – Headpiece Designerin aus Wien.

 

No Comments Yet

Comments are closed

Bist du auch ein Wedding Junkie?

Verpasse keines unserer INSTABRÄUTE MEETUPS, Fashion Trend updates u.v.m.

 

NO Spam! Guranteed!

DANKE!

Wir hassen Spam und versprechen Dir nur die coolsten Hochzeitstrends zu senden.