5 ultimative Tipps wie du deinen Hochzeitsfilmer aussuchst

Diese 5 Punkte sind bei der Wahl eures Hochzeitsvideografen besonders wichtig

Ihr wollt euren Hochzeitstag als Film festhalten und so die Gefühle eurer Hochzeit immer und immer wieder erleben? Dann ist ein Hochzeitsvideo genau das Richtige für euch. Wir haben Hochzeitsvideografin Salome Sommer eingeladen mehr zu diesem wichtigen Thema zu erzählen:

 

 

  1. Sympathie

Tolle Momentaufnahmen entstehen nur, wenn ihr euch wohl fühlt und eurem/eurer VideografIn vertraut! Denkt bitte unbedingt daran, dass ein/e HochzeitsvideografIn an sehr intimen Momenten eurer Hochzeit dabei sein wird und sucht euch daher jemanden aus, mit dem ihr auf einer Wellenlänge seid. Die meisten Hochzeitsvideografen bieten ein kostenloses Kennenlerngespräch an, welches ihr unbedingt wahrnehmen solltet.

 

  1. Erfahrung

Wie viel Erfahrung hat der/die HochzeitsvideografIn? Es geht um einen der wichtigsten Tage eures Lebens und da wollt ihr sicher gehen, dass der/die VideogarfIn Erfahrung mitbringt und für alles gewappnet ist. Kamera kaputt, Akkus leer, Speicherkarte voll? Für einen/eine professionelle/n HochzeitsvideografIn ist das kein Problem, er/sie ist auf alle Eventualitäten vorbereitet und hat immer ein Backup dabei.

 

  1. Stil

Hochzeitsvideografie ist Kunst und die kann erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich sein. Jede/r HochzeitsvideogafIn achtet auf unterschiedliche Details während der Hochzeit. Jeder Moment zählt und jede/r nimmt diesen auf eine andere Art und Weise auf.  Auch im Schnitt und der Musikauswahl sind verschiedene Tendenzen zu erkennen. Nehmt euch bei der Wahl eures/eurer HochzeitsvideogafIn daher unbedingt Zeit und schaut euch die Portfoliovideos auf der Website in Ruhe an. Wenn ihr Fragen habt, kontaktiert ihn/sie am besten persönlich.

Diese Fragen helfen euch dabei herauszufinden, ob der Stil des Hochzeitsvideografen zu euch passt:

Gefallen euch die Farben des Videos und die Momente, die eingefangen wurden?

Sind Reden und Tonaufnahmen von der Trauung im Video eingebunden? Sind sie akkustisch professionell aufgezeichnet?

Gefällt euch die Länge des Videos?

Werden Drohnenaufnahmen gezeigt?

Ist das Bild ruhig und angenehm?

Berührt euch das Video und bekommt ihr selbst Gänsehaut?

 

  1. Drohnen- und Audioaufnahmen

Wie schon erwähnt, können Hochzeitsvideos sehr unterschiedlich sein. Ein Indiz für ein gutes Hochzeitsvideo sind Audio- und Drohnenaufnahmen, denn die geben dem Video andere Perspektiven und machen es lebendiger.

Euer Ehegelübde und das Ja-Wort noch einmal hören, die Rede des Brautvaters noch einmal sehen und den Jubel eurer Gäste noch einmal wahrnehmen. Alle diese Momente sind unbezahlbar und sollten unbedingt aufgenommen werden!

Achtet daher darauf, dass auch Audio- und Drohnenaufnahmen bei eurem/eurer HochzeitsvideografIn inkludiert sind!

  1. Equipment

Ein/e gute/r HochzeitsvideografIn verwendet unauffälliges und zugleich technisch hochwertiges Equipment, das eure Gäste nicht stört und dennoch alle Details eures großen Tages aufnimmt. Fragt eure/euren HochzeitsvideografIn daher ruhig im kostenlosen Kennenlerngespräch nach seinem/ihrem Equipment. Falls ihr etwas von Tonangel hört, Finger weg, denn ihr wollt eure Hochzeit nicht zu einem Filmset machen. Viel besser ist es, wenn der/die VideografIn kleine Ansteckmikros verwendet, die circa Fingernagelgroß sind und einfach an den Anzug angesteckt werden können. Beim Thema Equipment merkt ihr schnell, ob der/die VidoegrafIn vor allem auf Hochzeiten spezialisiert ist, denn gute Hochzeitsvideografen legen auf diesen Punkt viel Wert. Man möchte nicht auffallen und die Momente so unauffällig wie möglich einfangen.

 


Mit diesen Tipps seid ihr bestens gewappnet für die Suche nach eurem/eurer perfekten HochzeitsvideografIn!

Falls ihr weitere Fragen rund ums Thema Hochzeitsvideo habt, meldet euch gerne bei mir – Salome Sommer Videografie. Mein Leben dreht sich voll und ganz um Hochzeitsvideos und ich freue mich immer über neue Paare, deren Geschichte es festzuhalten gilt!