Brautkleider aus Paris

Mein letzter Trip nach Paris führte mich ins Atelier von Brigitte Fabre von Organse Paris. Das Brautlabel gibt es seit knapp 15 Jahren am Markt aber Brigitte’s Erfahrung in der Pariser Modewelt reicht noch weiter zurück. Sie hat bereits für Modehäuser wie Givenchy und Dior gearbeitet und für französichen Film und Fernsehen sowie die berühmten Theater der Stadt Roben geschaffen. Die sympathische Französin erzählt mir begeistert von ihren Anfängen als sie sich nur mehr auf Brautkleider konzentrieren wollte. Das Risiko hat sich scheinbar gelohnt, denn mittlerweile zählt ihr Label Organse zu den beliebtesten der Stadt. Bräute, die handgemachte Mode und hochwertige Materialien schätzen, werden in diesem Atelier fündig.

Organse zu sehen in diversen Magazinen. Das Label hat den Boho Nerv getroffen.
Hinter den Kulissen. Ein neues Kleid entsteht. Viele Handgriffe bis zum Endprodukt.

Brigitte Fabre arbeitet ausschliesslich mit wertvollen Materialien wie prachtvoller Mikadoseide, die es mir angetan hat. Ein unglaublicher Glanz und wirklich ein Erlebnis zum angreifen ist dieser Stoff perfekt geeignet für Kleider mit Stand wie dieses kurze Brautkleid. Stellt euch vor in einem Paar Traumschuhen und ab zum Standesamt. *seufz*

Die Kollektion umfasst ca 40 Kleider. Die Modelle dienen zur Anprobe. Jede Braut erhält natürlich ein massangefertiges Kleid perfekt auf sie zugeschneidert. Die Produktion inklusive aller Anproben (3 werden empfohlen) dauert ca 6-8 Monate. Die Zeit ist vorallem vom Modell und der Jahreszeit abhängig. Die Preise für kurze Brautkleider fangen bei ca €900 bis €1500 an. Lange Brautkleider ab ca €2500 bis €3500. Wenn man bedenkt, dass der Flug mit SWISS ab ca CHf 100 zu finden ist und man mehrmals täglich hin und retour fliegen kann dann ist es diese Reise wert, wenn ihr  mich fragt. So habt ihr keinen 08/15 Fummel sondern ein Kleid französischer Schneiderkunst im Kasten hängen.

Viele Modelle in der 2018 Kollektion sind mit kostbarer Spitze verziehrt wie zum Beispiel Chantilly Spitze sowie berühmte Spitze aus Calais.
Sehr trendy: der Hosenanzug ist wieder im Kommen.

Im Showroom bietet Brigitte Fabre auch handgemachten Kopfschmuck von Olga Vallecillos an. Die gebürtige Spanierin fertigt in ihrem Atelier in Paris wundervolle Headpieces in filigraner Handarbeit aus kostbarem Loktapapier und Spitze an.

Der Hof in dem sich das Atelier befindet hat typischen Pariser Charme. Ich komme bestimmt wieder und nächstes Mal mit einer Braut.

Terminvereinbarungen via (+33) 01 45 50 25 60 oder Email

Wer Lust bekommen hat in Paris zu heiraten dem darf ich einige Fotostrecken aus meiner Lieblingsstadt zeigen. An alle Jungs: wer seiner Liebsten in Paris den Heiratsantrag macht, darf mit einem fixen JA rechnen. :) Hier ein Verlobungsshooting aus der Stadt der Liebe.

Ein romantisches Elopement Paris Shooting für Paare, die ohne Trubel zu zweit Ja sagen wollen. Mehr über meine Destination Weddings findet ihr in meiner Hochzeitsbroschüre.

No Comments Yet

Comments are closed