10 ultimative Ehe- und Beziehungstipps für die nächste Quarantäne

Jaja, ich weiss – wir alle stecken in einer ungewöhnlichen und unangenehmen Zeit. Solltet ihr auch auf einmal mehr Zeit zu Hause verbringen und die kleine Wohnung wird auf einmal noch viel enger als sonst … stehen eventuell Knatsch und Reibereien auf dem Programm. Ihr seid da nicht alleine.

So dass auch ihr Lockdown 2.0 und Home Office 2.0 gut übersteht als Paar, habe ich 10 ultimative Ehe- und Beziehungstipps für die nächste Quarantäne für euch gesammelt.

Neulich habe ich eine Umfrage in meinem privaten Umfeld bei Freunden und der Familie durchführen dürfen und nutze die Chance diese Ergebnisse euch präsentieren zu dürfen.

 Let’s go!

  1. Verwöhnt euch gegenseitig

Eine Partnerschaft zu führen ist nicht gleichzeitig die Garantie, diese auch für immer zu erhalten. Um die/den Angebetete/n angemessen zu verwöhnen, müssen wir gar nicht viel beachten. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Es sind die kleinen Dinge, die zählen und den Alltag erheitern. Versprochen.

2. Gute, faire Aufteilung der Hausarbeit

Streitthema tagaus und tagein, oder? Der gemeinsame Haushalt ist und bleibt ein komplexes Thema, wovon beide betroffen sind. Fairness ist sinnvoll, da sie Konflikte vermeidet und kann sogar die Liebe retten kann. Daher empfehle ich klare Rahmenbedingungen festzulegen wie einen Putzplan oder fixe Aufgabenverteilung, um zusammen den Alltag zu meistern.

3. Nicht Aufhören sich um den anderen zu bemühen

Eine Partnerschaft ist in Balance, wenn beide Partner sich gleichermassen um Nähe und Distanz in der Beziehung kümmern.  Es ist tägliche Arbeit – an einem selbst und miteinander.

4. Komplimente machen

Kleine Geste mit grosser Wirkung. Je persönlicher, desto wirkungsvoller. Von Herzen kommend. Ein Kompliment kann sich überaus positiv auf die Ausstrahlung und das Selbstwertgefühl eines Menschen auswirken. Kostet nichts, hat kaum einen Aufwand, ist schnell gemacht (aber ehrlich bitte). Welche Komplimente macht ihr euren Partnern?

5. Nehmt euch bewusst Zeit füreinander

Im Alltag geht mit der Zeit das besondere Gefühl, das in einer Beziehung füreinander vorhanden sein sollte, immer mehr verloren. Stichwort: Hamsterrad. Kennt ihr sicher auch? Bewusst miteinander verbrachte Qualitätszeit (offline, ohne Handy – WOW-Effekt garantiert) kann dabei helfen, eine Partnerschaft aufzuwerten und die Gefühle füreinander am Leben zu erhalten.

6. Seid immer ehrlich und aufrichtig zueinander

Aufrichtigkeit ist die bessere Ehrlichkeit. Sie ist und bleibt eine Tugend, aber wie sagt man so schön: Die Dosis ist entscheidend.

7. Den Partner nicht für selbstverständlich halten

Noch so viel Stress in der Arbeit, Verpflichtungen, Sorgen, etc. können es nicht entschuldigen, wenn man den wichtigsten Menschen in seinem Leben gleichgültig und desinteressiert behandelt. Was tut ihr für gemeinsame Qualitätszeiten?

8. Sorgen und Kummer des Partners ernst nehmen

Hört hin, was der Partner zu sagen hat damit man Gedanken austauschen kann. Einfach füreinander da sein.

9. Schafft gemeinsame Erinnerungen mit Reisen, Sport, Hobbies und Erlebnissen

Raus in’s Leben und spontan sein. Wie wäre es mit einem (Sonntag-) Spaziergang? Was wolltet ihr schon lange mal machen? Es muss nicht immer mit Kosten und grossem Aufwand verbunden sein.

10. Konflikte untereinander klären – in den eigenen vier Wänden

Nichts ist peinlicher als zwei Streithähne obwohl man sich gerade bei der Familie aufhält oder mit Freunden eine entspannte Zeit verbringen will. Achtung bei der Teilung in zwei Lager (Frauen vs. Männer) – die Freundinnen halten zusammen.

So Situationen habe ich oft miterlebt (es waren immer andere) – es wurde laut, unangenehm, peinlich für mich/uns. Dennoch versucht man schlichtend einzugreifen, oder? Echt nicht einfach. Aber wie kommt man da wieder raus? Einfach die Situation verlassen («ich geh mal auf’s WC…») oder einen lustigen Spruch bringen, so dass alle wieder lachen und feststellen, wie peinlich das ganz Szenario war? Worum ging es nochmal?! Humor ist oft das beste Rezept.

Für mich gilt daher, dass so was in die eigenen vier Wände gehört. Vielleicht gibt es ja anschliessend den heissen Verwöhnungssex? Huuiii :) In diesem Sinne bleibt gesund!

Alles Liebe,

Eure Anna

Bei Fragen zu eurer Hochzeit in diesen besonderen Zeiten stehe ich euch von Herzen gerne zur Verfügung. Entdeckt Hochzeitsgeschichten von anderen Brautpaaren, die sich im Coronajahr das Jawort gaben.