Die meisten Brautpaare träumen nicht nur von einer romantischen Trauung, sondern auch von einer ausgelassenen Party. Es lohnt sich deshalb, nicht den erstbesten DJ zu buchen, sondern bei der Auswahl etwas Sorgfalt walten zu lassen. Wir haben deshalb direkt mit DJ Pat Fisher gesprochen und lassen ihn etwas aus dem Nähkästchen plaudern.

Hochzeit um 3: Wie heisst du, wer bist du und was machst du?

DJ Pat Fisher: Ich bin Patrick Fischer und sorge als DJ Pat Fisher an Hochzeiten für ausgelassene Stimmung. Ich lege nun seit 20 Jahren Musik auf. Sie ist meine grosse Passion. Früher war ich regelmässig in Clubs unterwegs und organisierte auch selbst Partys. Seit ein paar Jahren habe ich mich auf Hochzeiten und Events spezialisiert.

Bist du selbst verheiratet?

Ja. Ich bin seit fünf Jahren glücklich verheiratet. Und meine Frau und ich haben inzwischen zwei wundervolle Mädchen, die uns auf Trab halten.

Was unterscheidet dich von anderen Hochzeits-DJs?

Das ist in meinen Augen eine Kombination. Ich habe selber geheiratet und weiss deshalb, worauf es ankommt. Ich habe alle Perspektiven der Hochzeit erlebt: Als Brautpaar, als Gast und als DJ. Dann würde ich mich als sehr empathisch bezeichnen, das heisst ich bin sehr feinfühlig, was die Atmosphäre des Abends angeht. Und dann habe ich ein sehr breites Spektrum an Musik dabei aus den letzten 70 Jahren.  Das macht meine Musik sehr tanzbar für Hochzeitsgäste aller Generationen.

Was unterscheidet Hochzeiten von anderen Aufträgen? Welches ist die grösste Herausforderung?

Zum einen geht’s hier um den grössten Tag im Leben eines Brautpaars. Das ist hoch emotional und eine sehr grosse Verantwortung für den DJ. Man kann mit schlechter Musik eine Hochzeit, die perfekt organisiert wurde, negativ beeinträchtigen. Der grosse Unterschied in der Vorbereitung ist die Vertrauensbasis. Die muss zwischen DJ und Brautpaar stimmen. Die grösste Herausforderung stellt sich dann am Abend selbst, und zwar bis zu drei Generation gleichzeitig zum Tanzen zu bringen. Mit Abwechslung, guter Musik und Gespür für die Gäste klappt das dann auch.

Nach welchen Kriterien sollten Brautpaare ihren DJ aussuchen?

Erfahrung, Empathie, Flexibilität, Musikrepertoire, Präsenz, Aktualität im Sound, Zuverlässigkeit, Referenzen, Eingehen auf Musikwünsche. Macht euch ein Bild von seiner Webseite und seinem Sound, idealerweise lernt ihr ihn persönlich noch kennen. Am besten, ihr erlebt ihn live an einem Event. Hört auf euer Bauchgefühl, es wird euch die Antwort geben. So war’s ja auch bei eurem Partner, oder? ;)

Was sind deiner Meinung nach die grössten Fehler, die ein Brautpaar in Bezug auf die Party machen kann?

Der erste Fehler: Sich zu wenig Zeit nehmen für die Suche nach dem richtigen DJ. Eine Fehlentscheidung in diesem Bereich kann die gesamte Hochzeit negativ beeinflussen. Und der zweite Fehler: Eine Location aussuchen, die nur reduzierte Lautstärke ermöglicht oder die Eventzeit beschränkt, zum Beispiel bis 02:00 Uhr morgens. Je nach dem fängt die Party dann erst gerade richtig an.

Wie bringt man die Gäste auf die Tanzfläche?

Mit guter tanzbarer Musik aus den letzten 70 Jahren. Wenn man Geschmack hat und das Niveau hält, kommen früher oder später die Leute auf die Tanzfläche. Und ein paar Jokerlieder braucht es auch. Es gibt Lieder, die funktionieren einfach immer.

Ah ja? Was ist denn dein Jokerlied beziehungsweise dein persönlicher Lieblingssong?

Mahalageasca von Shantel. Weil dieser Song zeitlos ist und alle Gäste zum Tanzen bringt.

Vielen Dank, lieber Pat!

Weitere Tipps für deine Hochzeitsplanung findest du hier.

No Comments Yet

Comments are closed