Gleich mal vorweg. Ich bin gegen den Begriff Plus Size bzw Over Size. Das ist für mich negativ behaftet und vermittelt ein schlechtes Körperbild. Frauen kommen in allen Formen und Grössen und sollten nicht vom gängigen Schönheitsideal in Schubladen gesteckt werden. So, das gehörte nur einmal gesagt!

Ich zähle mich auch zu dieser Sorte von Frauen denn von mir gibt es an allen Ecken und Enden mehr als eine Handvoll ;) Zum Glück ist es schon lange nicht mehr so, dass Brautkleider für Frauen mit Kurven grauenhaft sein müssen. Wir zählen euch heute ein paar Tipps auf, die euch helfen sollen DAS TRAUMKLEID für eure TRAUMkurven zu finden.

Die gängisten Problemzonen kurviger Frauen

Dass wir Frauen aber mit Problemzonen kämpfen steht ausser Frage. Seit fast 10 Jahren bin ich nun in diesem Geschäft und habe fast täglich mit Frauen zu tun. Noch nie ist es mir passiert, dass eine Dame zu mir kam und einfach zufrieden und glücklich mit sich war. Egal wie schön die Frauen waren es gab IMMER etwas auszusetzen. Ist das nicht traurig? Das tun einem jahrzehntelange Bombardierung durch Medien, Zeitschriften, Film und Fernsehen an. Und dabei sind 99% aller Bilder bearbeitet und weit aber der Realität. Aber that’s life – das wird sich nur langsam ändern.

Dekoltée Deluxe

Du hast ordentlich Holz vor der Hütte wie man so schön sagt. Tja ich gratuliere! Viele Frauen werden dich darum beneiden und zu recht. Wer hat, der hat ist hier meine Devise und du solltest deinem Dekoltée ein ordentliches Kleid gönnen in dem es so richtig zur Geltung kommt. Der Sweetheart Ausschnitt wird deinem Bräutigam den Atem nehmen. Kombiniere ein Sweetheart Mieder mit einem ausgestellten Rock und schon hast du die Sanduhr Figur.

WICHTIG: das allerwichtigste für den perfekten Sitz ist ein richtiger BH. Den bekommst du nicht bei H&M und Co. Den musst du im Fachgeschäft anprobieren. Von 10 Frauen tragen 9 die falsche Grösse. Kaum jemand, der noch weiss wie man die richtige BH Grösse überhaupt misst. Sagen wir mal so: der BH sitzt, wenn du läufst und nichts bewegt sich. Alles klar? ;)

Gerade wie ein Strich

Du bist nicht mit Kurven an den richtigen Stellen gesegnet sondern bist ziemlich gerade. Auch kein Problem denn hier gibt es clevere Schnitte, die kaschieren einen Körperteil um einen anderen in den Vordergrund zu setzen. Geraffte Brautkleider meistern diesen Trick. und lenken das Auge auf auffällige Schnürungen, Raffungen oder Applikationen. Die Taille kann auch mit einem Gürtel betont werden. Für mutige Frauen: Rock mit hohem Schlitz.

Winkearme Ahoi

Die beste Lösung ist hier schlicht und ergreifend: Trage ein Brautkleid mit Ärmel. Wenn du im Hochsommer heiratest, willst du vielleicht von langen Ärmeln absehen deshalb gibt es verschiedene Ärmelarten, die deiner Figur schmeicheln.

Ärmel sollten nie zu eng an den Armen anliegen. Du willst ja schliesslich Spass haben, dich nicht eingeengt fühlen, tanzen. Trotzdem dürfen sie auch nicht zu weit sein, denn dann können sie die Arme kürzer aussehen lassen. Das solltest du vor allem beachten, wenn du klein bist.

Raglanärmel nennt man Ärmel, die die Schulterpartie mit einschliesst. Die Nähte verlaufen schräg in die Kragennaht bis zum Halsansatz. Diese Schnittform passt dir, wenn du breite Schultern hast. Du wirst Brautkleider im Bohostil mit Raglanärmeln finden.

Carmen-Ausschnitt – der Gewinner unter den sexy Ärmeln, wenn man mich fragt. Die Ärmel beginnen hier erst unterhalb der Schultern, was für ein sinnliches Dekoltée sorgt. Vorallem Frauen mit einem schönen Schlüsselbein sollten zu einem Carmen-Ausschnitt greifen. Der Carmen Look zaubert dir schmale Schultern und eine schöne Silhouette.

Flügelärmel oder Fledermausärmel sind etwas schwierig zu tragen und passen nur  Frauen mit schmalen Schultern und Armen. Diese Art von Ärmel würde ich kurvigen Frauen generell abraten, denn der Ärmel tendiert bis zur Hüfte in wallender Form zu fallen und verbreitert so nur unnötig deine Silhouette siehe Bild unten.

The Kardashian

Tja auch hier gilt, wer hat, der hat. Du hast einen Po, um den dich eine von den zig Kardashians beneiden würde, dann zeig ihn auch stolz her. Eine Meerjungfrauenrobe steht dir besonders gut. Aber einen kleinen Tipp geben wir dir noch mit: Shapewear. So bist du gut verpackt und alles sitzt am richtigen Platz.

Die drei goldenen Tipps für den Brautkleid Kauf:

1. Nimm dein Lieblingskleid/Outfit aus deinem Kasten. Welchen Schnitt hat es? Warum fühlst du dich darin so wohl? Damit hast du schon mal einen guten Anfang gemacht, um auf Brautkleidsuche zu gehen.

2. Lass dir Zeit bei der Anprobe und teste wirklich verschiedene Formen und Styles. Manchmal passt einem etwas ganz anderes als zuerst erwartet. Lass dich auch von Profis beraten. Und nimm nicht zuviele Freundinnen beim ersten Mal mit. Das macht’s nicht unbedingt leichter.

3. Mach dich auf die Suche nach den perfekten Accessoires. Deine Unterwäsche für den Hochzeitstag muss nicht verführerisch sein sondern muss ihre Aufgabe dir den ganzen Tag Halt und Sicherheit zu geben, erfüllen. Nicht, dass ich dir sexy Dessous ausreden will, um Gottes Willen nichts läge mir ferner aber die kannst du noch immer nach der Feier anlegen.

Fotografie Ladies & Lord – fine photography. Deine Hochzeitsfotografin in der Schweiz und Österreich.

No Comments Yet

Comments are closed